Wie Du Deine Träume, Wünsche und Ziele in Dein Leben ziehst

Ja, es gibt für Dich viele Möglichkeiten Deinen Träumen, Wünschen und Zielen mehr Raum in Deinem Leben zu gestatten. Ja, richtig auch in den Kartensets ist es ganz einfach für Dich vorbereitet:
… hier das Beispiel für die „Du-Version“ derDrei mal 23 ver-rückten Ge(h)danken“ *

Du ziehst Deine Träume und Ziele immer wieder in Dein Leben. Du nutzt dieses Erfolgsgeheimnis für Dein Leben sehr konsequent.

… hier das Beispiel für die „Ich-Version“ der „Drei mal 23 ver-rückten Ge(h)danken“ *

karte51id0824+ich300

 

 

 

 

 

 

Sieh Dir immer wieder an, was von Deinen Träumen, Wünschen und Zielen in Dein Leben kommt. Ja, es kann sein, dass es in Wirklichkeit einfach so kleine Wünschlein sind, die Du nicht wirklich in Dein Leben ziehen willst. Dann korrigiere einfach Deine Liste.

Doch wenn Du überzeugt bist von der Liste Deiner Träume, Wünsche und Ziele, dann überprüfe immer wieder, ob Dein Fokus wirklich darauf gerichtet ist. Solltest Du bemerken, dass der „Alltag“ oder was immer über Dein Leben mehr Macht hat, als Deine Zielrichtung, dann ändere es jetzt sofort. Und erzähle mir nicht, das geht nicht weil …

Ich weiß, wie Du sicher auch, eine ganze Menge über Zeiteinteilungen und die Intensität der Überprüfung Deiner Zeitbereitstellung für die Konzentration auf Deine Träume, Wünsche und Ziele. Ja, Du darfst Dich entscheiden, dass Du in Deinem Leben nicht so wichtig bist, doch Du darfst Dich auch dafür entscheiden, dass Du der wichtigste Mensch in Deinem Leben bist.

Letztendlich hilft Dir eine höhere Kraft, Dich ein wenig durchzurütteln, damit Dir klar wird, was Du hier in dieser dreidimensionalen Welt für ein Spiel angefangen hast. Werde einfach die größte Macht in Deinem Leben und lasse Dir die Macht nicht von irgendwem oder irgendwas rauben.

Ja, Du darfst heute die Machtergreifung durchführen, damit Du und Andere von Dir und Deinem aufbauenden Wesen profitieren können. Wenn Du meinst, Du darfst nicht so mächtig sein, dann ist das so. Allen Anderen wird hier die Chance gestärkt, mehr für sich und Andere zu tun. Ja, genau dadurch bist Du, erschaffst Du und bekommst Du dann auch jeden Tag mehr.

Vielen hat es schon geholfen, sich in Coachings wahrhaft mit den eigenen Vorstellungen ihres Lebens und wie es sein soll sehr intensiv zu befassen. Du darfst auch für Dich zum Beispiel in den 21-Tage Coachings von JTMB und LACE-POWER mehr für Dich erreichen. Und klar, einige nutzen ihr Buch der neuen Realitäten einfach immer wieder intensiv und haben schon enorme Erfolge dadurch erzielt. Sieh Dir die Beschreibung ruhig heute noch einmal an und entscheide Dich dann.

Kennst Du diese Gedanken von Jack Canfield und Monty Roberts?

„Folge Deinem Traum von Jack Canfield“

„Ich habe einen Freund namens Monty Roberts, der eine Pferderanch in San Ysidro besitzt. Er hat mir sein Haus für Wohltätigkeitsveranstaltungen zur Verfügung gestellt, mit denen ich Geldmittel für Programme für gefährdete Jugendliche aufbringen wollte.

Das letzte Mal, als ich dort war, stellte er mich mit den folgenden Worten vor: „Ich möchte euch erzählen, warum Jack mein Haus nutzen darf. Der Grund dafür liegt in der Geschichte eines jungen Mannes, der der Sohn eines umherziehenden Pferdetrainers war, der von Stall zu Stall, von Rennen zu Rennen, von Farm zu Farm und von Ranch zu Ranch zog und Pferde trainierte. Als Folge davon wurde die Schulausbildung des Jungen ständig unterbrochen. Als er kurz vor dem Abschluß stand, sollte er einen Aufsatz darüber schreiben, was er später werden und tun wollte.

In jener Nacht schrieb er einen sieben Seiten langen Aufsatz, in dem er sein Ziel formulierte, daß er eines Tages eine Pferderanch besitzen wollte. Er schrieb in allen Einzelheiten über seinen Traum und fertigte sogar eine Skizze von einer 800.000-Quadratmeter-Ranch an, in der alle Gebäude, die Ställe und die Bahn eingezeichnet waren. Dann zeichnete er einen detaillierten Grundriß von einem 370-Quadratmeter-Haus, das inmitten seiner großen Traumranch stand.

Er stand mit ganzem Herzen hinter seinem Projekt und händigte es am nächsten Tag seinem Lehrer aus. Zwei Tage später bekam er seinen Aufsatz zurück. Auf der ersten Seite stand eine große rote Fünf mit der Bemerkung: „Melde dich nach der Stunde bei mir!“

Der Junge mit dem Traum ging nach der Stunde zu seinem Lehrer und fragte: „Warum habe ich eine Fünf bekommen?“

Der Lehrer erwiderte: „Dies ist ein unrealistischer Traum für einen jungen Mann wie dich. Du hast kein Geld. Du kommst aus einer umherziehenden Familie. Du bist mittellos. Der Besitz einer Pferderanch erfordert viel Geld. Du mußt das Land kaufen. Du mußt die Zuchtpferde bezahlen und später hast du hohe Ausgaben für das Beschlagen. Du kannst das niemals schaffen.“ Dann fügte der Lehrer hinzu: „Wenn du diesen Aufsatz mit einem realistischeren Ziel noch einmal schreibst, werde ich die Note noch einmal überdenken.“

Der Junge ging heim und dachte lange und angestrengt über alles nach. Er fragte seinen Vater, was er tun sollte. Sein Vater sagte: „Hör gut zu, mein Sohn, du mußt dir in dieser Sache deine eigene Meinung bilden. Doch ich denke, daß es für dich eine sehr wichtige Entscheidung ist.“

Als er schließlich eine Woche lang darüber gebrütet hatte, gab der Junge wieder denselben Aufsatz ab, ohne auch nur eine einzige Änderung vorzunehmen. Er erklärte: „Sie können die Fünf stehen lassen, und ich werde meinen Traum behalten.“

Monty wendete sich nun an die versammelte Gruppe und sagte: „Ich erzähle Ihnen diese Geschichte, weil Sie in meinem 370 Quadratmeter großen Haus inmitten meiner 800.000-Quadratmeter-Ranch sitzen. Der Schulaufsatz hängt immer noch eingerahmt über dem Kamin.“ Er fügte hinzu: „Das Beste an der Geschichte ist, daß derselbe Schullehrer im Sommer vor zwei Jahren 30 Kinder für eine Woche zum Zelten hier auf meine Ranch brachte. Als der Lehrer abfuhr, sagte er: „Hör mal, Monty, ich kann dir jetzt Folgendes sagen. Als ich dein Lehrer war, da war ich so etwas wie ein Traumdieb. In jenen Jahren habe ich viele Kinderträume gestohlen. Glücklicherweise hattest du genug praktischen Menschenverstand und hast deine Träume nicht aufgegeben.“

Erlauben Sie niemandem, Ihre Träume zu stehlen. Folgen Sie Ihrem Herzen, egal, was passiert.“

Soweit Jack Canfield in „Hühnersuppe für die Seele“

Für Dich hier die Hörbuchversion:

 Wenn Du Glück hast, findest Du das Hörbuch noch im Internet. Ja, auch ich habe dieses Hörbuch gebraucht gekauft. Möglich, dass der folgende Aufruf Dich weiterbringt:


Ja, Du darfst auch vollkommen frei bei Deiner Lieblingssuchmaschine hiernach suchen:

Hühnersuppe für die Seele: Geschichten, die das Herz erwärmen Audio-CD

Ja, in Coachings gehen wir noch viel intensiver auf Deine Träume, Wünsche und Ziele ein. Wir werden gemeinsam die Gedanken hinter Deinen Träumen, Wünschen und Zielen beleuchten. Und es kann sein, dass nicht nur uns dann ein Licht aufgeht. Was birgt sich wahrhaft hinter Deinen Gedanken? Bist Du bereit ein Leben im Überfluss zu erfahren, oder …?

* „Drei mal 23 ver-rückten Ge(h)danken

Hier klicken für alle Informationen
20131004-kartenset

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.