Mach einfach Dein Ding auf Deine Art

Mach einfach Dein Ding auf Deine Art

Mach einfach Dein Ding auf Deine Art

Ja, es ist wirklich einfach, sein Ding auf seine Art zu machen, nicht wahr? Das ist lediglich … – Ich „muss“ jedoch an XXX denken – Wenn ich erst XXX, dann mache ich es bestimmt. – Weißt Du, mein Mann (meine Frau, meine Mutter, meine Tochter, mein bester Freund) meint dazu XXX und darauf nehme ich Rücksicht, ich lebe schließlich nicht allein. – Ich „muss“ Geld verdienen und kann auf meine wahren Bedürfnisse nicht eingehen. – Ich mach doch mein Ding, doch fühle ich mich dabei nicht wohl, weil XXX ….

Kennst Du solche oder ähnliche Aussagen? Nutzt Du auch solche oder ähnliche Formulierungen? Willst Du wissen, wie Du mehr für Dich tun kannst, indem Du wahrhaft Dein Ding machst?

Offensichtlich geht es vielen so, dass sie für sich herausfordernde Anforderungen akzeptieren, die nichts mit ihnen und ihren bereitstehenden Fähigkeiten zu tun haben. Kennst Du das auch? Willst Du auch Anforderungen genügen, obwohl Du merkst, das bist nicht Du, das passt nicht zu Dir? Kennst Du „Die Schule der Tiere“ in mindestens einer Variante?
Hier darfst Du „Die Schule der Tiere“ aus dem Hörbuch „Hühnersuppe für die Seele“ direkt hören (Dauer 2:40 Min.): http://tinyurl.com/q2jpuhb

Hast Du es Dir bis zum Ende angehört? Was sagt Dir diese „Geschichte“? Was hat das mit Dir zu tun?

Ist Dir auch seit langer Zeit sehr wohl bekannt, was für Dich wichtig ist, wie und wo Du Dich wohlfühlst? Ja, einige von Euch kennen so etwas auch von mir. Ich bin im Osten geboren. Nicht was Du eventuell denkst, nur weil wir noch keinen direkten Kontakt hatten. Ich meine den Stadtteil Marienthal im Osten von Hamburg. Schon als Kind war ich häufig mit meinem Großvater im Westen von Hamburg, in Blankenese und Wedel. Und heute lebe ich in dieser für mich Wohlfühlumgebung und bin täglich am Strand.

Es kommt durchaus vor, dass ich Coachings und andere Beratungen direkt vom Strand oder aus den Dünen dahinter per Telefon durchführe. Genau, manchmal auch von Sylt aus. Auch das ist für mich wichtig: Freiheit. Was ich wie und wann mit wem „arbeite“ bestimme ich zu fast 100%. Für einige Klienten gebe ich einen Teil meines Freiraums dran. Doch nur freiwillig …

… und noch so ein Ding aus meinem Leben, dann reicht es erstmal, denn es geht hier und in Deinem Leben um Dich. Ja, teile meine Zeit sehr gern mit Hunden, am liebsten habe ich immer Hunde in meiner Nähe. Hier sind wir an der Alster in Hamburg, so ganz nebenbei ist der genaue Ort ein Geheimtipp, den nur wenige kennen. Und das mitten in Hamburg im sonst lauten Umfeld eine kleine Oase für Insider.

Mutig mit Hunden an der Alster. Hier geniessen wir die Ruhe in der fast geheimen Oase bei Bodo

Mutig mit Hunden an der Alster. Hier geniessen wir die Ruhe in der fast geheimen Oase bei Bodo

Einige von Euch erkennen jetzt schon meine mir wichtigen Werte. Und die habe ich in mein Leben gezogen. Wie Du das auch kannst, darauf kommen wir sicher in einem weiteren Post zurück.

Wie oft geschieht es Dir, dass Du Dich mit Deiner Arbeit, in Deiner Wohnumgebung, mit Deinen Freunden, mit XXX nicht wohlfühlst? Nutzt Du die Formulierung: „Das Leben ist kein Ponyhof“ oder ähnliche „Ausreden“?

Es ist für Dich fundamental wichtig, immer wieder „Dein Ding“ zu machen, zu leben. Denn nur dann wirst Du kongruent sein und Dein Leben als glücklich erfahren.
Ja, ich höre die: „…, aber …“.

Gerade gestern konnten eine Klientin und ich miteinander innerhalb von wenigen Minuten ihr Leben bessern. Und Du darfst es auch. Egal, was Dir nicht gefällt, Du hast immer zwei Möglichkeiten:

1. Ändere das, was Dir in Deinem Leben nicht gefällt.

2. Ändere Deine Gefühle, Deine Sicht über das, was Dir nicht gefällt.

Ja, das ist für Dich möglich. Woher ich das weiß? Bisher ist es immer in dem Leben Anderer und in meinem Leben möglich gewesen. Willst Du wissen, wie auch Du das erreichen kannst, dann darfst Du ein kurzes Beratungsgespräch für Dich nutzen, melde Dich einfach: http://holgerjonas.com/

Kennst Du diese kleine Story?

Als Hamburger darf bei diesem Thema natürlich Udo nicht fehlen, nicht nur weil wir uns vor hundert Jahren im Pö schon darüber klar waren:

… siehst Du die Freude, das eigene Ding zu machen auch bei Bassist Steffi im Gesicht und in der ganzen Haltung. Vielen hilft es, einfach dieses Video als Motivation zu nutzen. Sing einfach mal den Text aus voller Kehle mit und merke, was mit Dir passiert.

Für Dich ist Udo nicht der Richtige, dann nutze Deinen Weg. Du darfst auch von Anderen, die noch nicht im Rentenalter sind, lernen. Du wirst sicher eine Möglichkeit für Dich finden. Mehr für Dich darfst Du auf Deine Art in Dein Leben ziehen. Und wie immer: Wenn Du meinst, es geht nicht, hast Du recht.

Erlebe eine wundervolle, liebevolle, lichtreiche Zeit mit viel Freude und Lachen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.